MENU
Die Landschaft um die Stadt Pieve Torino, in den Marken, Italien von unserem Garten

Die Landschaft um die Stadt Pieve Torino, in den Marken, Italien von unserem Garten



Ferienwohnungen nahe bei den Sibillinischen Bergen, in den Marken, Italien


Der Markt in Sarnano

Die italienische Küche unterscheidet sich von Region zu Region. Aber auch innerhalb der Marken ist die Küche der Küste anders als die Küche des Binnenlandes. In der Umgebung von Casa Carotondo erwartet Sie eine breite Auswahl an Restaurants. Die Restaurants bieten das typische Essen dieser Gegend mit Zutaten aus der Region zu angemessenen Preisen an. Wenn Sie selbst kochen möchten, können Sie beim Wochenmarkt frische, lokal produzierte Lebensmitteln kaufen. Der Wochenmarkt von Sarnano wird bei schönem Wetter von den Einheimischen genutzt, um sich ungezwungen mit anderen zu treffen. Eine gute Gelegenheit, den typischen Flair einer jeden Ortschaft zu genießen.
prosciutto crudo
Die Leute, die im inneren der Marken wohnen, sind dafür bekannt, daß sie viel Fleisch essen. Oft beinhaltet jeder Gang eines Festessens Fleisch. Laut einen örtlichen Restaurantinhaber, der sich für die historische Aspekte des Essens in den Marken spezialisiert, hat den Konsum von vielem Fleisch erst in den 70er Jahren angefangen. Die Bauern (contadini) haben früher ihren Fleischbedarf aus der eigenen Produktion gedeckt und haben sich auf kleinen Tiere wie Huhn oder Schwein verlassen. Da Fleisch knapp war, durfte von diesen Schweinen kein Teil verschwendet werden. Aus dieser Not heraus wurden alle genießbaren Teile des Schweines verwertet, und es entstanden Gerichte wie Ciauscolo (eine streichbare Salami mit Knoblauch und vino cotto gewürzt) und salame lardelleto. Auf dem Lande grillen viele Leute wie in früheren Zeiten das Fleisch über dem Holzfeuer, das auch zum Heizen des Hauses dient. Das Fleisch wird heutzutage oft alla Bracia im Restaurant angeboten, das heißt, über Holzkohle gegrillt.

Auf dem Lande werden die Gerichte kräftig gewürzt. Porchetta, zum Beispiel, ist ein Ferkel, das traditionell mit Fenchel und Knoblauch gebraten wird. Im Winter werden Wildschweine gejagt, aus denen man Schmortopf oder Salami macht. Kaninchen und Taube stehen in dieser Region auch auf der Speisekarte. Im Norden der Marken um Urbino ist das Rindfleisch von ausgezeichneter Qualität und sehr begehrt. Gerichte wie tournados all Rossini und braccia di Urbino sind sehr beliebt.

Pecorino Käse

Die Slow Food Bewegung promoviert aktiv die Lebensmitteln von Kleinproduzenten. Klicken Sie Hier für eine Liste alle Lebensmitteln in den Marken, die zur Zeit von der Slow Food Bewegung unterstüzt werden.

Pecorino Käse, der aus heimischer Schafsmilch gemacht wird, ist eines dieser Lebensmittel, die von der Slowfood-Bewegung unterstüzt wird. Laut der Webseite von Slowfood verdankt der Käse seinen erlesenen Geschmack nicht nur dem saftigen Gras der Sibillini, sondern auch den Gewürzen, die dem Lab beigefügt werden. Dieser Käse wird entweder reif oder frisch verkauft. Der gereifter Käse wird wie Parmesan genutzt, um Gerichte zu würzen. Mit der restlichen Molke wird Ricotta hergestellt. Casciotta ist ein anderer örtlich hergestellter Käse, der man probieren soll. Sie wird oft mit einer Mischung Kuh- und Schafsmilch gemacht und hat dadurch einen milderen Geschmack.

Der Apfel mela rosa
Ein zweites Nahrungsmittel, das in der Nähe von Casa Carotondo gezüchtet wird und von der Slow Food Bewegung anerkannt ist, ist der mela rosa – wörtlich der rosa Apfel. Dieser Apfel hat einen starken Widerstand gegen Pflanzenkrankheiten und Schädlinge. Dieser Widerstand ist zum Teil wegen der Höhe der Kultivation entstanden, aber hauptsächlich wegen genetischen Merkmale, die über der Jahrzehnten entwickelt haben. Der klein bis mittelgroße Apfel ist etwas flach; wird durch die Sonne rosafarbig und ansonsten bleibt gelb-grun. Die Äpfel werden Ende September und in Oktober gepflückt. Der Geschmack verbessert sich mit Lagerung.
Die gefüllte Ascolana Olive

Im Berggebiet der Marken findet man weiße und schwarze Trüffeln. Im Herbst werden sie durch viele Festen einschließlich auch in Amandola (nur 10 km von Casa Carotondo entfernt) gefeiert. Das Fest heißt Diamanti a Tavola und findet an zwei Wochenenden am Anfang November statt. Trüffeln sind eine beliebte, wenn auch teure Zutat vieler Gerichte einschließlich Vincisgrassis. Vincisgrassis ist eine Art Lasagne, die Leber, Trüffel und Pilze umfasst. Sie wurde angeblich nach einem österreichischen Kapitän benannt, der für Napoleon in den Marken kämpfte.

Die Ascolana-Olive wird in der gesamten Region angebaut. Größer als andere Olivearten, werden sie oft mit einer Mischung aus Fleisch gefüllt, in Brotkrümmel gebraten und als Vorspeise serviert.

Honig wird auch im Sibillini-Gebirge produziert. Verschiedene Geschmacksrichtungen sind verfügbar, basierend auf tausend Blumen, Kastanien und Akazien.

An der Küste können Sie hervorragenden Fisch essen

Die Hochebene um der Stadt Castellucio in den Sibillinischen Berge ist eigentlich in Umbrien, aber viele Gäste von Casa Carotondo besuchen diesen Ort. Diese Hochebene besteht aus drei Gebiete Pian Grande, Pian Piccolo, and Pian Perduto auf denen Linse ohne Benutzung von Chemiestoffe kultiviert werden. Die Linse sind klein und entweder grünlich oder hell braun. Die Hauptattraktion dieses Orts ist das Blühen der Linse, das in spät Juni stattfindet und das zusammen mit dem Blühen der Wildblumen einen atemberaubenden Schau darstellt.

Sollten Sie nah der Küste sein, müssen Sie natürlich Fisch essen. Am weitesten verbreitet ist das Gericht Brodo (Suppe). Jede Stadt hat Ihr eigenes Rezept. Entlang der Küste gibt es viele strandnahe Restaurants, wo man preiswert und gut essen kann.


Für allgemeine Informationen über die Küche der Marken und für einige Rezepte schauen Sie diese Webseite an: Die Küche der Marken

Nach Oben



Casa Carotondo, 62026 San Ginesio (MC), Italy Email: info@carotondo.com Tel: +39 0733 1871867 IVA: 01796980439